Warmluftofen

Der Warmluftkachelofen ist ein Kachelofensystem, bei dem die Wärmeverteilung hauptsächlich über warme Luft erfolgt. Die Kachelverkleidung kann einen geringen Teil der freiwerdenden Wärmeenergie speichern. Typisch für diesen Ofentyp ist, dass er sehr schnell warm wird und diese Wärme auch sehr schnell wieder an die räumliche Umgebung abgibt. Der Warmluftofen ist flexibler in Form und Gestalltung. Auch technisch sind mehr Möglichkeiten gegeben. Es gibt den Warmluftofen mit metallischer Nachheizfläche oder keramischer Nachheizfläche.

Wir empfehlen nachgeschaltete, gemauerte Rauchgaszüge, damit eine gute Speicherung gewährleistet ist.

Die metallische Nachheizfläche ist kostengünstiger aber sehr unwirtschaftlich. Um die Wärmeleistung des jeweiligen Heizeinsatzes wirtschaftlich auszunutzen, ist es ratsam, sich für eine keramische Nachheizfläche zu entscheiden. Diese wird in der Regel aus Schamotte gemauert.

WarmluftofenWarmluftofenWarmluftofen

Der größte Vorteil einer solchen Anlage ist, daß über die Konvektion die Raumluft schnell erwärmt wird. Die keramischen Züge geben die gepeicherte Wärme zeitversetzt als Strahlungswärme, genau wie beim Grundofen, an den Umgebungsraum ab.

Nachteil des Warmluftofens ist der hohe Holzverbrauch und die Problematik, die sich aus der Warmluft ergibt. Personen mit empfindlichen Atemwegen, Asthmatiker und Allergiker ist diese Form des Heizens nicht zu empfehlen.