Wir Bauen Kachelöfen In Traditioneller Bauweise

Der Grundofen ist die Urform des Kachelofen. Leider werden heutzutage fälschlicherweise viele Öfen als Kachelofen bezeichnet. So zum Beispiel Kachelkamine, Warmluftkachelöfen, Heizkamine, Kaminöfen, etc.. Der echte Kachelofen ist einzig und allein der Kachelgrundofen.

Seine Eigenschaften sind unübertroffen. Der Grundofen ist der sparsamste überhaupt - und er speichert die Wärme - je nach Bauweise - bis zu 25 Stunden. Seine gesunde, milde Strahlungswärme sorgt für ein hervorragendes Raumklima. Dieser Ofen ist besonders zu empfehlen für Menschen mit empfindlichen Atemwegen, Asthmatikern, Allergikern, etc..

Das Beobachten des Feuers durch eine Glastür gehört zur Standardausführung. Für Niedrigenergiehäuser ist der Kachelgrundofen fast schon ein Muss. Der Kachelgrund-ofen lässt sich optimal in das Konzept eines Niedrigenergiehauses integrieren.


KachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofenKachelgrundofen

Der Kachelgrundofen

Ein Kachelgrundofen ist ein Kachelofen, dessen Feuer wie in einem Grundofen ohne Rost direkt auf dem Grund der Feuerfläche brennt und der aussen mit Kacheln verkleidet ist. Die Wärme des Grundofens wird hauptsächlich über Wärmestrahlung abgegeben. Die Strahlungswärme des Kachelgrundofens hat den Vorteil, dass sie nicht die Luft, sondern feste Körper erwärmt und als angenehm empfunden wird, da sie dieselbe Wellenlänge hat wie die Sonnenstrahlung.

Der eingekachelte Grundofen hat durch die Schamottsteine von allen Kachelofentypen die größte Speichermasse. Der Grund-ofen wird meist einmal täglich kräftig angeheizt und gibt dann die gespeicherte Wärme verzögert an die Räume ab, ohne sie zu überheizen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten im Kachelofenbau sind individuell und eine Vielzahl von Materialien für die Aussenverkleidung sind gegeben. An erster Stelle steht natürlich die Ofenkachel mit ihren besonders guten Eigenschaften der Wärmespeicherung und Wärmeabgabe - doch auch Marmor, Granit, Naturstein, Glas, Klinker, Edelmetalle oder Putz sind geeignet.